Gridan vostri occhi-Eure Augen schreien

Zum 551. Geburtstag des früh verstorbenen Künstlers führt ein musikalisch-poetischer Streifzug durch die Welt der Liebesklage. Serafino besticht durch seine virtuose Vielfalt an Metaphern und Stimmungen, gerne ist sein Ton sarkastisch oder spöttisch, aber auch melancholisch.

Der Dichter trug seine Texte vor, indem er sich selbst auf der Laute begleitete und erlangte sowohl als Sänger als auch als Literat so großen Ruhm, dass die Fürstenhöfe Italiens sich um ihn stritten. Nach seinem frühen Tod im Jahre 1500 fand Serafinos dichterisches Oevre in über 40 Ausgaben weite Verbreitung und wurde oft nachgeahmt.

Schönes, Bizarres, Berückendes vom Star der Dichtermusiker an den Fürstenhöfen von Neapel

Alice Borciani SOPRAN

Peter Achtzehnter VIOLA, LIRA DA BRACCIO, GESANG
Ulrike vom Hagen VIOLA D’ARCO, BLOCKFLÖTE
Csaba-Zsolt Dimén VIOLA DA GAMBA
Johannes Ötzbrugger LAUTE

Karten: 18 Euro| ermäßigt: 14 Euro
Kartenverkauf: 07531 / 900-816

 

 

KONZERTKALENDER

Seite empfehlen